Erkältung: Und warum man nicht immer zum Arzt deswegen muss

Posted On By Sophia

Ob im Sommer bei warmen Temperaturen oder im Winter bei kalten Temperaturen, schnell kann man sich mal eine Erkältung einfangen. Häufig ist in diesem Zusammenhang auch die Rede von einer Grippe. Für einen Menschen sind Erkältungen normal, im Schnitt zwei bis viermal im Jahr ist jeder Mensch davon betroffen. Auslöser für eine Erkältung kann es viele geben. Ein kalter Windzug oder falsche Bekleidung können schon ausreichen, damit man sich eine Erkältung eingefangen hat. Grundsätzlich kann eine Erkältung sehr unterschiedlich auftreten, auch hinsichtlich ihrer Ausprägung. Die Bandbreite der möglichen Erscheinungsformen einer Erkältung reichen hier von Husten, Fieber, über Schnupfen bis hin zu Hals- und Gelenksschmerzen.

Erkältung: Unterschiedliche Erscheinungsformen

Eine Erkältung kann sehr unterschiedlich erscheinen. Wie bereits schon erwähnt, kann sie sich unterschiedlich bemerkbar machen. Eine Erkältung kann sehr plötzlich auftreten, aber auch schleichend. Die Dauer der Erkältung ist von vielen Faktoren abhängig, im Schnitt muss man aber mit einer Dauer von 4 Tagen bis 2 Wochen rechnen. Wie stark sich eine Erkältung ausprägt und sie anhält, ist natürlich immer auch davon abhängig, was für Maßnahmen man für die Behandlung ergreift. Grundsätzlich muss man nicht wegen einer Erkältung sofort zum Arzt, wenngleich dieses leider von vielen Menschen so gemacht. Oft wird hier auch der Fehler gemacht, dass sofort zu Medikamenten wie Antibiotika gegriffen wird. Gerade aber im Hinblick auf schwere Erkrankungen, kann sich dieses hinsichtlich der Wirksamkeit schnell auch mal rächen. Stattdessen kann man bei einer Erkältung zu einer ganzen Reihe von Hausmittel oder frei erhältlichen Medikamenten greifen. Die Bandbreite je nach Symptome reicht hier von Erkältungstee, Salben, Husten-Bonbons, Nasentropfen und natürlich ganz viel ausruhen. Wobei aber auch mal ein Sparziergang an der frischen Luft bei einer Erkältung ganz gut sein kann. Oftmals zeigen diese Maßnahmen schnell Wirkung und lindern die Erkältung zunehmend. Ganz wichtig, gerade bei Halsschmerzen kommt es häufig zu einer Abnahme beim Trinkverhalten. Das sollte man aber nicht machen, gerade bei einer Erkältung und wenn man unter Umständen auch noch unter Fieber leidet, brauch der Körper dringend Flüssigkeit. Aus diesem Grund sollte man auch bei einer Erkältung, immer auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme von bis zu zwei Litern am Tag achten.

Jetzt zum Arzt

Natürlich kann eine Erkältung auch einen schweren Verlauf nehmen, in einem solchen Fall sollte man dann auch einen Arzt aufsuchen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn man unter hohem Fieber oder Atemnot leidet. Auch starke Schmerzen oder wenn nach mehreren Tagen keine Besserung bei der Erkältung eintritt, können einen Besuch bei einem Arzt erforderlich machen. Bei Kindern, insbesondere bei Säuglingen sollte man in Sachen Erkältung immer vorsichtig sein. Denn leider kann eine Erkältung auch einen schweren Verlauf nehmen. So sind mögliche Folgen eine Lungenentzündung oder eine Schädigung vom Herzen. Gerade wenn sich keine Besserung abzeichnet oder es direkt zu starkem Fieber oder Schmerzen kommt, sollte man keine Zeit verstreichen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

August 2018
M D M D F S S
     
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Instagram